Über 200 Teilnehmer am 12. Gemmi-Triathlon

Leukerbad | Die Sieger des 12. Gemmi-Triathlon heissen Peter Studer und Maya Chollet. Insgesamt nahmen über 200 Athletinnen und Athleten am anspruchsvollen Wettkampf von Siders auf die Gemmi teil.

Nach 900 Metern Schwimmen im Gerundensee in Siders, 23 Kilometern mit dem Rennvelo nach Leukerbad und 900 Höhenmetern zu Fuss auf die Gemmi, erreichten rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Ziel auf dem Gemmipass. Dank dem guten Wetter und den Wassertemperaturen um die 19 Grad meldeten sich noch zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Samstagmorgen kurzentschlossen für den 12. Gemmi-Triathlon nach. Das gesamte Teilnehmerfeld verzeichnete 203 Personen.

Pünktlich um 09:30 fiel der Startschuss für den 12. Gemmi-Triathlon, Siders – Gemmi. Bereits nach 00:16:34 konnte Peter Studer das Wasser verlassen und auf das Rennvelo umsteigen. Nach 01:03:23 fuhr er mit einem Rückstand von ca. 1 Minute auf Niklaus von Arb in die Wechselzone auf dem Sportplatz der Sportarena Leukerbad ein. Auf der letzten Strecke bis zum Gemmipass konnte Studer die Führung wieder übernehmen und überschritt mit 10 Minuten Vorsprung und mit einer Zeit von 02:10:18 als erster die Ziellinie. Den Streckenrekord hält weiterhin Othmar Brügger aus Fribourg aus dem Jahr 2009. Der Zweitplatzierte Niklaus von Arb zeigte vor allem eine ausgezeichnete Leistung auf der Velostrecke, auf der er sich vom 12. Zwischenrang – nach dem Schwimmen – auf den 1. verbesserte, welchen er dann jedoch auf der letzten Disziplin beim Laufen nicht verteidigen konnte.

Bei den Damen dominierte die letztjährige Siegerin Maya Chollet aus Palezieux den 12. Gemmi-Triathlon. Bereits nach 00:18:30 verliess Sie das Wasser. Mit ihrer ausgezeichneten Laufzeit von 00:47:52 gab es nur 5 Männer an diesem Tag, die die Laufstrecke an der Gemmiwand schneller hinter sich liessen. Mit einer Gesamtzeit von 02:16:16 erreichte sie das Ziel auf der Gemmi mit einem Vorsprung von 9 Minuten auf die Zweitplatzierte Séverine Pont Combe. Chollet blieb jedoch ebenfalls knapp hinter ihrem letztjährigen Streckenrekord.

Neben den Einzelstartern zeigten auch die Teams hervorragende Leistungen. Dank der besten Velozeit der Teams holte sich das Damenteam SaRiKy den hart erkämpften Sieg. Mit 00:11:46 Vorsprung überquerten sie die Ziellinie vor dem Team AdMeKa. Bei den Herren gewann das Team Bergrad.ch. Sie liefen mit 00:01:57 Vorsprung auf das Team Les 3 petits Cochons auf der Gemmi ein. Sieger der Kategorie Duathlon wurde Markus Schibli. Bei den Damen konnte Tania Fankhauser das Rennen für sich entscheiden. Zudem konnte bereits zum dritten Mal der Nordic Walking Parcours von Leukerbad auf die Gemmi durchgeführt werden. Mit rund 3.8 km auf über 900 Höhenmeter ist er der steilste Walking Event der Schweiz. Diesen Titel sicherte sich schliesslich Kurt Plaschy mit 00:53:54.